Dharma * Meditation

Meditation durch tiefes Ruhen

Eine sanfte, herzöffnende Verbindung aus traditioneller buddhistischer Einsichtsmeditation (Vipassana) und tiefer Entspannung des Körpers und der Seele durch Liegen auf der Erde.

Die wöchentlichen Meditationskurse wie auch die mehrtägigen Schweige- und Wanderretreats sind eine Einladung, die Schätze des Dharmas zu heben. Eine Möglichkeit dir selbst nah zu sein, dich an die Erde hinzugeben und ihrem Flüstern zu lauschen: ”Lass los. Lass deine Schmerzen, dein Halten, deinen Kummer und all das Schwere in meinen Schoss fallen.” In der unermässlichen Weite, der wir begegnen können, entfaltet sich unsere natürliche Weisheit, unsere Zartheit. Die bedingungslose Annahme der Erde lehrt uns selbst so anzunehmen, wie wir sind. Wenn wir all unser Halten aufgeben, unsere Konditionierungen und Muster in dem unendlichen Raum des Bewusstseins betrachten, schenkt dies die Möglichkeit zu erkennen, dass wir niemand anders sein müssen als die, die wir sind.

Meditation is an attempt to create space in our minds so our monsters can become our friends.
And when they have become our friends it makes no difference whether they are there or not.

– Godwin Samararatne

Die stille Achtsamkeitspraxis öffnet und schenkt Vertrauen, dem Leben mit all seinen Facetten zu begegnen. Die tiefe Ruhe, die wir im Liegen und wirklichem Loslassen erfahren gibt Kraft und regeneriert auf tiefer Ebene.

Meine mehrjährigen Aufenthalte in Asien seit 1996 haben mich von strengen Meditationsretreats mit langem Sitzen (Goenka) und täglich 16-stündigen Sitzen und Gehen im Wechsel (U Sayadaw Mahasi) ins Nilambe Meditation Centre geführt, wo ich ein Jahr lang schweigend praktizierte, hin zu Vipassana-Retreats in Bodhgaya. Die “Deep Rest Meditation” von Jaya Ashmore und Gemma Polo haben mein “Ich muss
durchhalten und gut genug sein” schmelzen lassen und mich eine liebevolle Annahme meines Wesens gelehrt. 2019 wurde ich von Christopher Titmuss, von dem ich seit 15 Jahren lerne, authorisiert Dharma- und Meditationsretreats zu
unterrichten.

Die Meditationskurse und -retreats finden im Schweigen statt, Es werden Meditationen angeleitet, Dharmavorträge gehalten und es gibt Raum für Fragen und Antworten. Auch achtsames Yoga und die Möglichkeit für Einzelgespräche wird angeboten.

Alle Meditationsangebote basieren, wie in der buddhistischen Tradition üblich, auf Dana/Spendenbasis.

Meditation is nothing special.
It`s just being open to ordinary things.
– Godwin Samararatne

The birds have vanished into the sky, and now the last cloud drains away.
We sit together, the mountain and me, until only the mountain remains.

– Li Po

Dana

Liebe Dich selbst.
Dann vergiss es.
Dann liebe die Welt.
Mary Oliver

Die Praxis des selbstlosen Gebens

Grosszügigkeit – in Sanskrit Dana – ist ein wichtiger Teil unserer spirituellen Praxis. Die Traditionen sagen, dass Dana eine Grundvoraussetzung für spirituelles Verständnis und Wachstum ist.

Essentielle Lehren – wie die des Buddhas oder anderer grosser Meister – weiter zu geben ist eine Frage des Herzens. Diese Lehren wurden über Generationen ohne erwartete Gegenleistung weiter getragen. Im Sinne dieser uralten Tradition werden auch die Retreats von “Soulteachings” auf Dana angeboten.

Dana geht weit über das Geben von Geld hinaus. Teilen, Helfen und Unterstützen sind Herzensqualitäten, die wir auch nähren wenn wir jemandem Zuhören oder Anteilnahme schenken. Dana erblüht dann, wenn wir mit dem zufrieden sind ,was wir haben. Geben öffnet unser Herz, lässt es weit werden und fördert die gegenseitige Verbundenheit. Dana ist eine Einladung Loszulassen. Nicht nur von materiellen Gütern sondern auch von der Suche nach Sinnesbefriedigung, von Ansichten und Meinungen, und von der tief verwurzelten Vorstellung eines Ichs.

Dana unterstützt uns Dankbarkeit entstehen zu lassen und auszudrücken. Ohne Reichtum in diese Welt geboren, werden wir sie mit leeren Händen wieder verlassen. Dies reflektierend kann man sich schon jetzt im Geben und Loslassen üben.

Die Kultivierung von Grosszügigkeit ist ein schrittweiser Prozess. Die Übung sollte im Einklang mit unseren Kapazitäten und Fähigkeiten erfolgen. Hier ist jeder gefragt auf das eigene Herz zu hören. Freude während des Gebens und danach ist ein wertvoller Aspekt der Übung.

Einen großen Teil meiner Angebote biete ich auf Spendenbasis (Dana) an. Über Unterstützung und Wertschätzung in finanzieller Form für meine Arbeit freue ich mich sehr! Dies ermöglicht mir auch dort Yoga, Achtsamkeit und Meditation anzubieten, wo die finanziellen Möglichkeiten dies sonst nicht zulassen würden.

Bankverbindung:

IBAN:
DE57 2565 0106 0036 2990 55
BIC:
NOLADE21NIB

If you knew what I do about the power of giving,

you would not let a single meal go by without taking the opportunity to give.

– Buddha

Schreibt mir, ruft mich an oder nutzt das Kontaktformular.

Ich freu mich darauf von euch zu hören!

Nirmala K. Werner

Tel. 05764 94 27 00

Mail. nirmala@soulteachings.de

Kontaktformular

Willst du 1-2 Mal im Monat meinen Newsletter bekommen?

Datenschutz *

4 + 11 =